In jeder Sportart, wo im direkten Duell gegen einen Gegner angetreten wird, treffen wir auf das Phänomen "Angstgegner". Hier stellen sich zwei wesentliche Fragen:

 

  • Was macht einen Konkurrenten* zum Angstgegner ?
  • Wie gehe ich am besten mit einem Angstgegner um ?

 

Angst ist immer ein schlechter Begleiter, wenn es um das Erreichen von Zielen und sportlichen Höchstleistungen geht. Angst blockiert unseren Energiefluss, baut künstliche Barrieren auf und kann im schlimmsten Fall zu Schlafstörungen oder sogar Panik-Attacken führen. Versagensangst oder Zweifel am Erfolg arbeiten immer gegen uns, weil wir mit einem negativen Denkmuster ('Gegen diesen Gegner hab ich eh keine Chance') schon vorweg alle unsere Möglichkeiten einschränken und unsere körperliche Leistungsfähigkeit nicht maximal ausschöpfen können. 

Körpersprache verrät Angst

Angst zeigt sich auch in unserer Körpersprache: hochgezogene Schultern, eingesunkener Brustkorb, nach vorne gebeugte Kopfhaltung, Augen auf den Boden gerichtet - damit wird Unterlegenheit signalisiert, während der vermeintliche Angstgegner durch eine aufrechte Körperhaltung, Brustkorb raus, Kopf gerade, mit konzentriertem Augenkontakt Kraft und Stärke symbolisiert.

Trainingsinhalte:

  • Stärken-/Schwächenanalyse
  • Optimierung der Körpersprache
  • Auflösen von Ängsten und Selbstzweifeln
  • Relativieren
  • Humorisieren
  • Psychohygiene
  • Visualisieren

 

 

Unique Mental Coaching unterstützt Sie dabei, Ihrem Angstgegner selbstbewusst gegenüberzutreten !

 

 

 

* Im Sinne des Gleichbehandlungsgesetzes beziehen sich alle gender-spezifischen Ausdrücke auf Personen jeden Geschlechts.